F. W. Brökelmann Aluminium, Ense

Lösungen aus Aluminium

Innovationskraft, Engineering-Kompetenz und höchste Präzision beim Strangpressen zeichnen uns aus. Im professionellen Dialog mit unseren Kunden entwickeln und fertigen wir neue Profile und neue Legierungen ebenso wie zukunftsweisende Bauteile für alle Branchen. Unser Ziel ist es, unseren Kunden nicht nur Aluminium, sondern Lösungen aus Aluminium für anspruchsvolle Aufgaben zu liefern.

Präzises Strangpressen bedeutet Millimeterarbeit, also höchste Genauigkeit und die Einhaltung von vorgegebenen Toleranzen. Wir verfügen über einen der modernsten Maschinenparks Europas, denn der stetige Ausbau unserer Weiterbearbeitungstechniken ist uns wichtig. Unsere Ingenieure optimieren die Eigenschaften unserer Werkstoffe in einem kontinuierlichen Innovationsprozess, damit wir die speziellen Kundenanforderungen an immer komplexere Komponenten oder Baugruppen jederzeit erfüllen können. Wir stehen unseren Kunden dabei über sämtliche Entwicklungs- und Produktionsschritte hinweg zur Seite.

Produkte und Fertigungsprogramm

Die Herstellung von Aluminiumprodukten erfolgt nach den individuellen Anforderungen unserer Kunden der verschiedensten Branchen.

Ob Strangpressprofile aus Aluminium mit komplexen Profilgeometrien beispielsweise für Schiebedächer oder Rollokassetten für Kofferraumsysteme oder Crashelemente aus hochfesten Legierungen – wir entwickeln eigene Legierungen mit den darauf abgestimmten thermischen Parametern.

Auf Basis des stranggepressten Aluminiumprofils fertigen wir für Sie Bauteile und Komponenten bis hin zu Systemen. Der Einsatzbereich reicht von Prototypen bis zu Großserien.

Gemeinsam mit unseren zertifizierten Partnern verfügen wir zudem über zahlreiche Möglichkeiten der Oberflächenveredelung vom Glanzeloxieren über das Pulverbeschichten, der KTL-Oberflächenveredelung bis hin zum Einsatz von Nasslack. Die Vorbehandlung erfolgt bei uns chromfrei.

Bearbeitungsspektrum

  • Sägen, Entgraten
  • CNC-Bearbeitung
  • Stanzen
  • Biegen
    - Streckbiegen
    - Flexbiegen
    - Rollbiegen
    - Gesenkbiegen
  • Fügen
    - Schweißen
    - Nieten
    - Kleben
  • Zusammenbau von Komponenten
  • Oberflächenbearbeitung
    - Beschichten
    - Waschen
    - Beizen
    - Konservieren
    - Lackieren

Forschung & Entwicklung

Innovation vorantreiben
Mit der Beteiligung an Grundlagenforschungen schaffen wir die beste Basis für Innovationen.
Zu unseren wichtigsten Partnern zählen das Forschungszentrum Strangpressen (FZS) an der Technischen Universität Berlin sowie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), mit dem F. W. Brökelmann Aluminium bei dem Thema „Wärmespeicherung für solarthermische Kraftwerke und industrielle Anwendungen“ kooperiert.

TU Berlin/FZS: Simulation für die Aluminium-Wirtschaft

Ausgestattet mit drei Strangpressen, die über Presskräfte von 0,5 bis 8 MN und umfangreiche Messtechnik verfügen, arbeitet die Technische Universität Berlin (TU Berlin) an der ständigen Weiterentwicklung des Strangpressprozesses. Im Jahr 1986 gründete die TU Berlin das „Forschungszentrum Strangpressen“ (FZS), angesiedelt am Campus Wedding der Universität. Der Fokus des Instituts liegt neben der reinen Prozessentwicklung und der notwendigen Werkzeuge und Maschinen auch in der Erforschung neuer Werkstoffe und Legierungen. F. W. Brökelmann Aluminium gehört zu den Gründungsmitgliedern des ebenfalls seit 1986 bestehenden industriellen Fördervereins.

Nachwuchsförderung
Der Verein ist ein Zusammenschluss fachlich und allgemein technisch-wissenschaftlich interessierter Organisationen, industrieller und gewerblicher Unternehmungen und Einzelpersonen. Heute haben sich nahezu alle Strangpressunternehmen in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland dem Förderverein angeschlossen. Der Verein trägt zur Unterhaltung der Einrichtungen des Forschungszentrums Strangpressen bei und fördert die Ausbildung qualifizierten Nachwuchses auf dem Gebiet des Strangpressens.

Innovationen im Vorfeld beurteilen
F. W. Brökelmann Aluminium arbeitet bei einigen Forschungsprojekten mit dem FZS zusammen. Eine enorme Unterstützung bietet das Institut etwa beim Thema Simulation. Hierbei werden die Grundlagendaten für die Simulationsberechnungen durch Materialflussuntersuchungen ermittelt. So lassen sich zukünftig Innovationen und die Herstellbarkeit von Geometrien beim Strangpressprozess schon vor dem eigentlichen Einsatz beurteilen und damit Entwicklungskosten sparen.

Forschungszentrum Strangpressen (FZS) Institut für Werkstoffwissenschaften und -technologien/Technische Universität Berlin
www.fzs.tu-berlin.de

DLR | Entwicklungskooperation bei solarthermischen Kraftwerken

Das „Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt“ (DLR) betreibt umfangreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie und Verkehr, die in nationale und internationale Kooperationen eingebunden sind. Über die eigene Forschung hinaus ist das DLR als Raumfahrtagentur im Auftrag der Bundesregierung für die Planung und Umsetzung der deutschen Raumfahrtaktivitäten zuständig.

Mehr Effizienz für alternative Energiequellen
F. W. Brökelmann Aluminium betreibt über den Fachbereich „Wärmetauscher“ eine zukunftsträchtige Entwicklungskooperation bei solarthermischen Kraftwerken mit dem DLR. Während bei der klassischen Solarzelle die Rahmen und Untergestelle aus Aluminium hergestellt werden und kaum noch Spielraum für Innovationen bieten, gibt es bei solarthermischen Kraftwerken noch reichlich Entwicklungspotenzial. Zusammen mit dem DLR hat F. W. Brökelmann Aluminium hier eine fortschrittliche Technologie entwickelt, die solarthermische Kraftwerke deutlich effizienter werden lässt.

Wärme statt Strom speichern
Im Gegensatz zu Fotovoltaikanlagen, die direkt Strom erzeugen, produzieren solarthermische Kraftwerke zunächst Wärme. Mit dieser Wärme bringen sie Wasser zum Verdampfen, was wiederum Turbinen antreibt, die den Strom erzeugen. Ein Vorteil dieser Technologie besteht darin, dass nicht Strom gespeichert werden muss, sondern Wärme – was deutlich einfacher ist. Eine Möglichkeit ist die Speicherung latenter Wärme durch einen Phasenwechsel zwischen festem und flüssigem Zustand eines Salzes, weil Salz über eine sehr große Schmelzwärme verfügt. Der Nachteil liegt in der Leitfähigkeit, die ist beim Salz wiederum eher schlecht. Schließlich muss die Wärme ja in den Salzspeicher hinein- und hinausbefördert werden können.

Neue Wärmeleitstrukturen aus Aluminium
Genau hier setzt die Innovation von F. W. Brökelmann Aluminium an. Zusammen mit dem DLR hat F. W. Brökelmann Aluminium bimetallische Wärmeleitstrukturen entwickelt und zu einem gemeinsamen Patent angemeldet. Es handelt sich um eine Aluminium-Struktur, die das komplette Salzbad im Wärmespeicher eines solarthermischen Kraftwerks durchzieht. Hierüber lässt sich die Wärme (über 300 Grad Celsius) sehr viel effizienter zum erstarrten Salz befördern. Diese Struktur ist so gestaltet, dass eine gleichmäßige Wärmeaufnahme und -abgabe an das Salz erreicht wird. Über den Grad der Strukturierung kann die mögliche Geschwindigkeit des Wärmeflusses gesteigert werden, womit auch der Einsatz in einem schnell reagierenden Notfallkonzept denkbar ist.

Solarthermische Kraftwerke werden konkurrenzfähig
Der Einsatzbereich von solarthermischen Kraftwerken lässt sich mit Wärmespeichern enorm steigern, so dass sie grundlastfähig werden. Sie könnten also Tag und Nacht gleichmäßig Strom abgeben – und würden damit konventionellen Stromkraftwerken nutzungstechnisch ebenbürtig. Die Innovation von DLR und F. W. Brökelmann Aluminium erlaubt eine leistungs- und kostentechnisch bisher unerreichte Umsetzung dieser Technik. Das bedeutet einen großen Schritt für die Integrationsfähigkeit von Solarstrom in die Energieerzeugung.

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
www.dlr.de

Legierung Duktal®

Duktal®: Unsere Legierung für höchste Ansprüche

Duktal®32 ist eine spezielle Aluminiumlegierung, die es erlaubt – dank gesteigerter Festigkeit bei gleichzeitig hoher Duktilität – crashrelevante Strangpressprofile deutlich dünnwandiger zu fertigen und ist damit ideal für den Leichtbau, insbesondere für automobile Anwendungen.

Strangpressprofile aus Aluminium haben sich im Automobilbau in sicherheitsrelevanten Einsatzbereichen bewährt. Die Forderungen nach noch leichterer Bauweise und nach erhöhter Energieabsorption konnten mit den Eigenschaften der heute vorliegenden Legierungen nicht immer erfüllt werden. Die grundlegenden Anforderungen bedeuten: deutlich komplexer und dünnwandiger werden und gleichzeitig höhere Festigkeiten bei zunehmender Duktilität und hoher Formstabilität aufweisen zu können.

Bei Duktal® zeigt die „Crashfähigkeit“ – also das Stauch- und Biegewinkelverhalten – dabei ein außergewöhnlich positives Verhalten. Strangpressprofile aus den Aluminiumlegierungen Duktal® weisen ausgezeichnete Funktionseigenschaften in der Anwendung auf und erreichen Festigkeiten von Rp0,2 ≥ 320 MPa und Rm ≥ 340 MPa. 

Anlagen

F. W. Brökelmann Aluminium verfügt über drei moderne Strangpressanlagen mit einer Presskraft von 2.200, 2.300 und 2.700 Tonnen. Dieser Maschinenpark wird ständig auf dem neuesten Stand gehalten und weiterentwickelt. Kombiniert mit unseren Erfahrungen in den Bereichen Engineering, Produktentwicklung und Werkstoffoptimierung liefern wir Bauteile und Komponenten bis hin zu Systemen für die Automobilindustrie und andere Branchen termingerecht und in höchster Qualität.

Logistik

Profitieren Sie von unserer ausgereiften Lagerlogistik. Das Hochregallager in Ense-Höingen umfasst 1.500 m², bietet 1.000 Stellplätze für Paletten, 550 m² reines Flächenlager und ausreichend Kommissionierfläche. Unsere Lagersoftware macht es möglich, Fahrzeuge in kürzester Zeit abzufertigen. Dafür steht auch die F. W. Brökelmann Aluminium Spedition mit elf eigenen LKWs zur Verfügung. Damit ist die Direktbelieferung sichergestellt.

Unbedenklichkeiten

Hier können Sie Ihre Unbedenklichkeitserklärungen downloaden:

Bitte beachten Sie, dass dies nur für das Angebot der F. W. Brökelmann Aluminium GmbH gilt.

Mitgliedschaften



Wir sind zertifiziert

Die Zertifizierungen erfolgen nach den strengen Vorgaben der verschiedenen Managementsysteme. Unsere Zertifikate stehen Ihnen hier zum Download zur Verfügung:

Alle Zertifikate unserer Gruppe finden Sie hier.

Arbeiten bei KNAUF INTERFER

Sie interessieren sich für eine Mitarbeit in unserem Unternehmen, dann besuchen Sie unsere Karriereseite.

Profilanfrage

Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot zu Ihrem Profilbedarf. Bitte füllen Sie hierzu das nachstehende Formular vollständig aus.

 

 

Profilanfrage

Profilanfrage
captcha

*Pflichtfelder: Für unser bedarfsgerechtes Angebot benötigen wir diese Angaben. Unser Team steht Ihnen für Rückfragen und weiteren Informationen gerne zur Verfügung.

Historie

100 Jahre Innovation

So erreichen Sie uns

F. W. Brökelmann Aluminiumwerk
GmbH & Co. KG

Oesterweg 14
59469 Ense

Tel. + 49 2938 808-0
Fax +49 2938 808-200
info(at)broekelmann.com

Geschäftsführung
Dr. Michael Heußen (Sprecher)
Heribert Hardekopf
Michael Schneider

Kontakt
Ina Grabowski
Tel. +49 2938 808-217
Fax +49 2938 808-216
ina.grabowski(at)knauf-interfer.de

Ansprechpartner

Vertriebsleitung Automotive
Thomas Krzoska
Tel. +49 2938 808-206
Fax +49 2938 808-293
thomas.krzoska(at)
broekelmann.com

Vertriebsleitung Industrie und Bau
Andrea Leukel
Tel. +49 2922 8709-224
Fax +49 2922 8709-260
andrea.leukel(at)knauf-interfer.de

Verkauf Regional Nord/West/Ost
Dennis Röwe
Tel. +49 2921 9814-076
Fax +49 2921 9814-077
Mobil +49 175 2738654
dennis.roewe(at)
broekelmann.com


Entwicklung/Vertrieb
Dr. Bernd Hachmann
Tel. +49 2938 808-194
Fax +49 2938 808-293
bernd.hachmann(at)
broekelmann.com

Leitung Profilkonstruktion und Produktentwicklung/
Technische Kundenbetreuung
Karl-Heinz Grimm
Tel. +49 2938 808-115
Fax +49 2938 808-131
karl-heinz.grimm(at)
broekelmann.com

Leitung Technik
Andreas Gerk
Tel. +49 2938 808-120
Fax +49 2938 808-244
Mobil +49 171 4055753
andreas.gerk(at)
broekelmann.com

Projektingenieur (KAM)/Weiterbearbeitung
Martin Launhard
Tel. +49 2938 808-240
Fax +49 2938 808-293
martin.launhard(at)
broekelmann.com

Leitung Logistik
Anna Franziskus
Tel. +49 2938 808-175
Fax +49 2938 808-244
anna.franziskus(at)
broekelmann.com

Leitung Qualitätswesen/QMB
Holger Sube
Tel. +49 2938 808-2917
Fax +49 2938 808-279
holger.sube(at)
broekelmann.com

Leitung Einkauf
Jochen Than
Tel. +49 2938 808-235
Fax +49 2938 808-237
jochen.than(at)
broekelmann.com